Entwicklung eines Naturlehrpfades

im Museumsdorf Düppel, Stadtmuseum Berlin

 

Das Gelände des Museumsdorfes Düppel ist ein wunderbarer Ort, um die Artenvielfalt an Wild- und Nutztieren und Pflanzen zu erleben und zu erkunden.

Die Entwicklung eines Naturlehrpfades stellt eine wertvolle Erweiterung des gesamten Museumsgelände dar. Mit Tierfiguren an den Waldwegen soll die mittelalterliche Fauna (z.B. Braunbär, Wolf, Reh und Fuchs) schon für die jüngsten Kinder „zum Anfassen“ vorgestellt werden. Eingebettet in eine Art analoge Schnitzeljagd, sollen die Themen spielerisch auch für die etwas größeren Kinder vertieft werden. Verschiedene versteckten Stationen und lustigen Tierfiguren im Wald werden zu einem spannenden Lehrpfad und sollen das bestehende Angebot auf unterhaltsame Art bereichern.

Die Stiftung am Grunewald unterstützt mit ihrem Budget die notwendige Konzeptentwicklung, die Herstellung der Holzskulpturen sowie das Anlegen der interaktiven Elemente des Naturlehrpfades (z.B. Rätselboxen, Barfußpfad o.ä.).

Mit seiner modellhaften, mittelalterlichen Kulturlandschaft und einem kleinteiligen Mosaik aus Waldgebieten, Wiesen, Weiden und Gärten bietet das Museumsdorf Düppel bereits jetzt ein Zuhause für hunderte von verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Mit der 2023 geplanten Eröffnung des Naturlehrpfades soll das Museumsdorf für Kinder und Jugendliche noch anschaulicher und interaktiver werden.

gefördert 2022/ 2023