Motivation

Hilfe zur Selbsthilfe leisten

Winfried und Karin Wohlfeld

Winfried und Karin Wohlfeld

Schon aufgrund der eigenen Lebensbiographie ist mir der Leitgedanke „Hilfe zu Selbsthilfe“ und der damit verbundene Anspruch, die Förderung auch überzeugend umsetzen zu wollen, ein wichtiges Anliegen.

„Die Stiftung soll durch gezielte Zuwendungen insbesondere die Fähigkeiten junger Menschen fördern, die sich vielleicht sonst nie hätten entfalten können.“

Ich räume gerne ein, nicht einfach nur selbstlos zu handeln. Es ist eine befriedigende Vorstellung, durch diese Stiftungsgründung zu etwas mehr Chancengleichheit beizutragen. Ich selbst komme aus kleinen Verhältnissen, hatte aber immer Visionen. Für mich galt: „Wer keinen Mut hat zu träumen, hat auch keine Kraft zu kämpfen“. Dieser Grundsatz soll auch die Stiftung zum Erfolg führen.

Zu guter Letzt danke ich meiner Familie für ihr Verständnis, dass ich einen großen Teil des von mir erarbeiteten Vermögens in diese Stiftung einbringe in der Überzeugung, es damit sinnvoll einzusetzen.

Winfried Wohlfeld
Vorstandsvorsitzender und Stifter