Don-Bosco-Zentrum

Unterstützung für junge Menschen in komplexen Profillagen

Manege im Don-Bosco-Zentrum

Die Manege gGmbH betreut im Don-Bosco-Zentrum in Berlin-Marzahn ca. 270 junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die vorwiegend den sogenannten komplexen Profillagen im Bereich „unter 25“ des JobCenters zuzuordnen sind. Es handelt sich in der Regel um junge Menschen ohne Schulabschluss aus zerrütteten Familienverhältnissen, die erst schrittweise an eine geordnete Tagesstruktur und an eine Berufsausbildung herangeführt werden müssen. Von 2013 bis 2015 hat die Stiftung am Grunewald die psychologische Begleitung für diesen Personenkreis finanziert. Sie stellt ein weiteres Mittel zur Stabilisierung dar, insbesondere auch in Krisensituationen. Der aktive Umgang mit Herausforderungen und Schwierigkeiten wird geübt und so einem Scheitern der Heranführung an Ausbildung und Arbeit vorgebeugt. Im Rahmen des Pilotprojekts RESPEKT des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales werden diese Kosten nun als notwendig anerkannt und von staatlicher Seite übernommen.

Seit Beginn des Ausbildungsjahres im September 2016 übernimmt die Stiftung am Grunewald die Kosten für die Ausbildung von jungen Menschen zur Fachkraft im Gastgewerbe. Aufgrund ihrer persönlichen Lebensumstände sowie psychischer bzw. physischer Beeinträchtigungen wären sie einer Ausbildung im Betrieb oder in den Berufsbildungswerken nicht gewachsen.
Durch die Ausbildung im Don-Bosco-Zentrum erhalten sie die Chance, einen Beruf zu erlernen und dauerhaft selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen zu können. Ein junger Mann und eine junge Frau konnten ihre Ausbildung inzwischen bereits erfolgreich abschließen und eine Berufstätigkeit aufnehmen.

gefördert 2013-2015
gefördert seit 2016 (Ausbildungsprojekt)

Weiterführende Informationen: www.manege-berlin.de