Buch „Nebenan“

Altwerden in Eichkamp.
Nachbarn erzählen.

Diese Publikation soll ein Beispiel geben, dass kleinräumige Bezüge, nachbarschaftliche Kontakte und ein Sich- Umeinander- Kümmern gerade in einer Metropole wie Berlin möglich und wichtig sind. Sie sind der soziale Klebstoff unserer Gesellschaft, die gerade älteren Mitbewohnern, die aufgrund ihres Alters in ihren Möglichkeiten begrenzter werden, hilft, ihre Lebensqualität zu steigern. Dieser soziale Gewinn ist generationsübergreifend. In der Siedlung Eichkamp ist das gelungen.

Hier können Sie das Buch anschauen oder herunterladen.